Freischaffende Musikerin

Konzertkalender

Derzeit sind keine Termine eingetragen.

Musikalischer Weg

Rosi Haberl ist als freischaffende Musikerin in zahlreichen Orchestern und Ensembles tätig, die sich der historischen Aufführungspraxis verschrieben haben.

2016: Gründung des Lombardini Quartetts, das sich der Aufführung früher Quartettliteratur auf historischen Instrumenten widmet.

Nachdem sie die ersten Jahre ihrer musikalischen Tätigkeit der Barockgeige gewidmet hatte startete sie 2013 eine berufliche Laufbahn als Bratschistin, die sie in den letzten Jahren zu zahlreichen Auftritten mit Orchestern (Bach Consort Wien , Wiener Akademie, L‘Orfeo Barockorchester, Barucco, Stella Matutina u.a.) sowie Kammermusikensembles (Ensemble Castor, Continuum u.a.) führten. Sie konzertierte dabei unter anderem mit Vivica Genaux, Christoph Coin, Enrico Onofri und Benjamin Schmid.

Schon während des Besuchs des „Gymnasiums für Studierende der Musik“ in Linz begann ihre Auseinandersetzung mit historischen Instrumenten und Aufführungspraxis durch ein Studium in der Klasse von Michi Gaigg sowie durch zahlreiche Meisterkurse (Andrew Manze, Rachel Podger) und Sommerakademien.

Bereits im Jahr nach der Matura war sie als Barockgeigerin Orchestermitglied bei Wiener Akademie und L‘Orfeo Barockorchester, spielte in den darauffolgenden Jahren zahlreiche Konzerte auf internationalen Barockfestivals und wirkte an CD Aufnahmen und Konzerten mit Christoph Pregardien, Emma Kirkby, Nuria Rial, Elizabeth Wallfish u.a. mit.

Es folgten Orchesterkonzerte mit Haydn Akademie, Capella Leopoldina und Barucco sowie die Gründung eines eigenen Kammermusikensembles (La Récréation).

Nach der Geburt ihrer Tochter (2003) schränkte sie ihre Konzerttätigkeit einige Jahre ein und widmete sich vor allem der Unterrichtstätigkeit. Als Geigerin und Sängerin wirkte sie in einer Band, war an der Gründung eines Kulturvereins in ihrem Wohnort beteiligt und verwirklichte diverse künstlerische Projekte im Bereich Pop/Rock und Performancekunst.